Weinberghof Fritsch - Grüner Veltliner 2020 Ried Steinberg Bio

Nicole Retter
toll, wie es Karl Fritsch hier gelingt, das besondere, mineralische Terroir der Riede Steinberg in die Flasche zu bringen! Das hat richtig Zug...

Grüner Veltliner 2020 Ried Steinberg Bio

€ 13.00 Ab-Hof-Preis

inkl. 7,7% MwSt. zzgl. Versandkosten

100 Flaschen auf Lager (von 240, die am 11.11. aus Österreich kamen) - bis So. 24.00 Uhr bestellt, Lieferung etwa Do./Fr.
Weinbeschreibung
Meinung der Sommelière

Ein Bilderbuch-Veltliner vom Wagram

Bei meiner letzten Österreichtour hat mich Karl Fritsch mit in seine Weinberge genommen und mir erzählt, was ihn so antreibt, wenn er seine Weine „begleitet“. Nicht das Machen steht dabei im Vordergrund, sondern vielmehr das Zulassen. Er sei, da legt er viel Wert drauf, eben kein Winemaker. Als Weinbauer versteht er sich, als einer, der der Natur viel Respekt entgegenbringt. Dazu gehört für ihn, der seit vielen Jahren biodynamisch arbeitet, die Besonderheiten jeder Lage im Wein widerzuspiegeln. Dies gelingt ihm mit viel Geduld und absolut präziser Weinbergsarbeit. Die Ergebnisse könnten nicht typischer sein für die Region und die Rebsorte, wie dieser Grüne Veltliner aus der Riede Steinberg sehr schön zeigt. Der recht steile Steinberg ist nach Süd-Osten ausgerichtet, seine Böden bestehen aus Löss, Schiefer und Granit. Im Keller setzt Karl übrigens auf gezieltes Nichtstun, lässt den Wein spontan mit weinbergseigenen Hefen vergären und gönnt ihm dann etwa acht Monate Reifezeit im Edelstahltank. Er selbst nennt ihn einen „Bilderbuch-Veltliner“, ich kann mich da nur anschließen.

Ich mag den Grünen Veltliner Ried Steinberg 2020 von Karl Fritsch, weil …

… er das besondere Terroir des Steinbergs, dessen Weine immer mineralisch und pikant-fruchtig sind, auf den Punkt bringt. Er ist ein sogenannter Riedenwein, als solcher ist er nicht nur perfekter Ausdruck seiner Herkunft, sondern hat auch deutlich mehr Power als zum Beispiel Karls Einstiegsveltliner. Schon sein Duft zeigt, wo hier die Reise hingeht. Weinbergpfirsich und reife Nektarinen klingen hier an, dazu florale Noten, im Hintergrund ein Hauch von „Spontinase“, die Spannung und Vielschichtigkeit mit ins Spiel bringt. Am Gaumen dann satte reife gelbe Frucht, dazu balsamische Noten und Anklänge von Grapefruit. Das alles zusammen ist wunderbar cremig, vollmundig und zum Ende hin erfrischend mineralisch, ja fast salzig. Eine feine Säure und ein zartes Gerbstoffgerüst bringen Struktur und eine schöne Länge mit in diesen (noch) recht kompakten Wein. Klingt wuchtig, ist aber mit moderaten 12,5% Vol. ein sehr angenehmer Speisenbegleiter, der nicht nur zum klassischen Backhendl zu Höchstform aufläuft.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Trinktemperatur in °C: 8-10
  • Glasform: Weißweinglas
  • Speisen-Empfehlung: Vorspeisen, vegetarische Gerichte, feine Fischgerichte, Geflügel
  • Optimaler Genuss: von jetzt bis 2027
Mehr Infos & Lebensmittelkennzeichnung
Alkoholgehalt: 12.5% vol.
Weinart: Weißwein
Rebsorte: 100% Grüner Veltliner
Ausbau: Edelstahl
Ausbau-Zeiten: ca. 8 Monate
Jahrgang: 2020
Restzucker in g/l: 1.0
Säuregehalt in g/l: 6.0
Land: Österreich
Region: Niederösterreich - Wagram
Ort / Lage: Ried Steinberg
Lebensmittelunternehmer: Weinberghof Fritsch, Schlossbergstraße 9, 3470 Oberstockstall, Österreich
Allergenhinweis: enthält Sulfite
BIO: EU-Bio-Siegel EU-Bio, respekt-BIODYN
EAN: 9120011266699
Meinung der Kunden

Geben Sie auch Ihre Meinung ab
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.