Gegründet 1922

Hinter der Marke Slowine steht die renommierte Villiersdorp Winery. Sie ist benannt nach ihrem Herkunftsort im Overberg Distrikt, etwa 100 Kilometer östlich von Kapstadt. Der in privater Hand befindliche Betrieb wurde schon 1922 gegründet, ursprünglich nur für die Produktion von Traubensaftkonzentrat und Traubenmost. Seit Anfang der 1980er Jahre werden die Trauben ausschließlich zur Weinerzeugung verwendet, heute stehen dafür insgesamt fast 300 Hektar Rebfläche zur Verfügung. 

Weinberg von Slowine

Slowine - nachhaltig gut

Nachhaltigkeit hat oberste Priorität bei Slowine. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem sorgt für eine absolut effizente Wasserversorgung der Weinberge, im Keller ist alles auf kurze Wege ausgelegt und darauf, bei der Weinbereitung so wenig wie möglich einzugreifen. Auch soziales Engagement gehört bei Slowine schon lange zum Tagesgeschäft. Pro abgefüllter Flasche werden 10 Cent an Cape Nature gespendet, eine international bekannte Organisation zum Schutz der Flora und Fauna in Südafrika.

Blick hinunter auf Villiersdorp

Slowine - die Weine

Die Rebsorten-Auswahl bei Slowine ist vielseitig und ganz typisch Südafrika. Bei den weißen Sorten sind es Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Semillon, Chardonnay, Colombard, Hanepoot und Viognier, bei den roten gibt es vor allem Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz und Pinotage, aber auch eher unbekanntere Rebsorten wie Ruby Cabernet, Pontac und Tinta Barocca. Der Fokus liegt auf reinsortigen fruchtbetonten Alltagsweinen, alle mit ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis und alle richtig gut.

Weingarten von Slowine

Was mir an Slowine gefällt

Slowine steht für ehrliche, saubere und sehr bezahlbare Weine, die Spaß machen. Und ein Teil des Erlöses fließt in den Artenschutz, was will man mehr.
Arlo Hentschel
mein Südafrika für jeden Tag

Slowine

Shiraz 2022

viel Trinkspaß für kleines Geld

Auf
Lager
34 Flaschen

Sofort verfügbar

statt 12,50 € UVP
10,45 €

Inhalt: 0.75L (13,93 € / 1L)

x

Inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten